Noch ein Tonic Water aus Südafrika? Richtig, mit dem Fitch & Leedes haben wir einen weiteren Filler, der sich für würzige und fruchtige Gins sehr gut eignet.

Wir haben das Fitch & Leedes probiert, es mit diversen Gins kombiniert und für euch herausgefunden, welchen Charakter und Geschmack es mitbringt.

Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tasting & Nosing

Das Fitch & Leedes macht auf den ersten Blick nicht den Eindruck eines besonderen Tonic Waters, sieht es doch aus, wie viele andere auch. Hält man dann jedoch die Nase über das Glas, so wird man von frischen und fruchtigen Noten empfangen.

Dieses Tonic Water schmeckt intensiv nach Chinin, was sich aus seiner Tradition erschließt, und nach Zitrone wegen der enthaltenen Zitrusfrüchte. Im Duft sind diese Ingredienzien dezent spürbar, zwar gut wahrzunehmen, aber nicht aufdringlich.

Es stellt eine nahezu perfekte Mischung aus bitter und süß dar. Das haben wir so noch nicht gehabt.

Diese exotische und zugleich angenehme Mischung soll aus der Essenz des Cinchona-Baums kommen.

passende Gins zum Fitch & Leedes Tonic Water

Am besten passt dieser Filler zu Boutique Gins, also den Premiumsorten wie Brockmans, Malfy Gin, Dictador Gin, Mermaid Gin und Tinte Premium Dry Gin.

Doch auch die klassischen Gins, die wir im Alltag genießen, freuen sich über die Gesellschaft von Fitch und Leedes, so auch Vertreter des London Dry Gins (z.B. Berry Bros & Rudd, Sabatini oder LAW Ibiza Gin).

Des klassischen Dry Gins (mit etwas weniger strengen Regeln als beim London Dry)(z.B. Inverroche Gin Verdant, Unit 43 Dry Gin oder Birds Dry Gin), des Sloe Gin, der laut EU-Verordnung eigentlich als Likör gilt (wegen des Alkoholgehalts unter 37,5 %), aber herstellungstechnisch und geschmacklich zu den Gins gehört, sowie der New Western Dry Gin (z.B. Inverroche Amber, Sir Edmond Gin, Kaiza 5 oder Momotaro Gin).

Bei Letzterem hat man sich vom dominanten Wacholderaroma verabschiedet, indem so viele andere Botanicals zugesetzt werden, das sie den Geschmack weitaus mehr prägen.

Generell passt das Indian Tonic zu würzigen Gins. Es harmoniert dabei mit den ebenso aus Südafrika stammenden Inverroche Gins, dem Nam Gin, aber auch einem Kaiza 5.

Die Bitterkeit des Fitch & Leedes lässt sich jedoch auch mit klassisch kräftigen und fruchtig-zitruslastigen Gins kombinieren.

Hierzu zählen z.B. der Brooklyn, Fieldfare, Juniper Jack und aus dem Zitruslager der Bobbys Schiedam, Bombay Premier Cru und KINOBI Gin.

Barkeeper der 3 Drinks mit dem Fitch & Leedes Tonic anrichtet

Geschichte und Herstellung

Während sich in unseren Breiten über die letzten Jahre hinweg andere Hersteller einen großen Namen gemacht haben, so hat es Fitch & Leedes geschafft, in Südafrika eine große Nummer zu werden.

Der Names des Tonic Waters kommt dabei von den beiden aus London stammenden Kaufleuten Ralph Fitch und William Leeds. Beide waren in Jahre 1583 mit dem Schiff „Tyger“ auf Entdeckungsreise. Sie waren auf ihrer Reise auf der Suche nach neuen und exotischen Geschmäckern.

Das Fitch & Leedes Tonic Water entsteht aus erstklassigen Zutaten, darunter speziell gefiltertes Wasser.

Die Produktionsstätte des Fillers liegt in Südafrika, genauer gesagt in Stellenbosch.


Fitch & Leedes Tonic Water Varianten

Angeboten werden beispielsweise noch ein Premium Grapefruit Tonic  und Premium Pink Tonic .

Das Pink Tonic bietet einen geschmacklichen Hauch von Gurke und Rosenblättern passt hervorragend zum Hendricks Gin.


Fazit

Das Fitch & Leedes Indian Tonic Water ist auf den ersten Blick ein ganz normales Indian Tonic Water, wie wir es auch von Fever Tree kennen. Auf den zweiten Blick steckt jedoch noch etwas mehr dahinter.

Durch die Essenz aus dem Cinchona-Baum schafft es eine wunderbare Kombination aus bitteren und süßen Noten und schafft es, wie maßgeschneidert, die Aromen in handcrafted Gins, sowohl würzige wie auch fruchtige, ideal hervorzuheben.

Als Allrounder würden wir es dennoch nicht bezeichnen, extrem feingliedrige, florale und zurückhaltende Gins könnten hier durchaus unter die Räder kommen.

Für klassische, fruchtige und würzig kräftige Gins eignet sich das Indian Tonic jedoch hervorragend und rangiert auf einem ähnlichen Niveau wie das Thomas Henry Tonic Water.

Erhältlich ist dieses Tonic Water u.a. auf Amazon  und bei Wacholder Express.


Bildcredit: Fitch & Leedes

 

Disclaimer & Kennzeichnungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht sind wir dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu deklarieren. (Telemediengesetz §6)

Bei diesem Produkttest handelt es sich um Probierflaschen, die uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt wurden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt objektiv und nach eigenem Ermessen – die Produktproben haben keine Auswirkung auf unsere persönliche Bewertung und Meinung!