Bei dem Kyrö Rye handelt es sich um einen finnischen Dry Gin, der auf einem Roggendestillat basiert.

Hergestellt wird der 46,3-prozentige Kyrö Gin von der Kyrö Destillery Company in der Ortschaft Isokyrö in Finnland, dem Land der tausend Seen.

Er zeichnet sich durch eine Komposition aus feiner Roggennote, würzigem Wacholder und frischen Zitrusnoten aus.

Angeboten wird der Kyrö in einer schlichten, aber modern gestalteten 500 Milliliter fassenden und per Hand verkorkten Flasche.

Kyrö Gin – Tasting & Nosing

Der Kyrö präsentiert sich in der Nase mit einem sehr weichen, würzigen, aber ausgeglichenem Bouquet, das von Wacholder und Koriander geprägt ist. Es sind aber auch die feine Süße des Mädesüß, eine fruchtige Zitrusnote und Kräuteraromen zu spüren.

Außerdem fielen uns Noten auf, die an eine Wiese und frisch geschnittenes Gras erinnern.

Auf der Zunge ist eine kräftige Würze von Roggen zu spüren, die von einem pfeffrigen Aroma begleitet wird. Am Gaumen zeigt der Gin seine erfrischende, kühle und herbale Seite.

Er wird durch die Säure der Cranberrys geprägt, wobei diese von den Aromen des Sanddorns und der Birkenblätter gestreift wird.

Der Abgang des Napue Rey ist lang anhaltend von Roggen geprägt und frisch-würzig.

Nase: klassisch & komplex – Wacholder, Koriander, Zitrone, Mädesüß, Beeren, Kräuter & Blüten

Zunge: würzig & kräuterig – Wacholder, Pfeffer, Zitrone, Sanddorn, Anis, ätherische Öle

passende Tonic Water & Cocktails

Im Gin Tonic lässt sich die würzig-fruchtige und herbale Seite ideal mit einem mediterranen Tonic Water betonen.

Ein Dry Tonic hingegen weiß die fruchtigen Noten zu betonen und mit den klassischen Allroundern wie Thomas Henry oder Goldberg erreicht man gute Kompromisse zwischen den einzelnen Noten.

Zu empfehlen für das Mischen eines Gin Tonic sind die Tonicwasser Fever Tree, Fever Tree Mediterranean, Schweppes Dry oder das Thomas Henry Tonic.

Angebot
Thomas Henry Tonic Water 24 x 0,2 Liter
  • Thomas Henry Tonic Water 24 x 0,2
  • 2 Liter

Letzte Aktualisierung am 6.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Durch seinen kräftigen und würzigen Charakter passt dieser Gin sehr gut zu einem Martini und Negroni. Auch in anderen wuchtigen Gin Cocktails wie dem Last Word oder Bijou kann er sich behaupten.

In einem Basil Smash funktioniert er als zweite Wahl und fruchtigen Drinks wie dem Pegu Club, Gimlet oder Bees Knees verleiht er zusätzliche Würze.


Kyrö Gin – Geschichte & Herkunft

Begonnen hat alles bei einem gemeinsamen Saunagang der fünf jungen Finnen Kalle Valkonen (heute Brennmeister der Firma Kyrö), Miika Lipiäinen (heutiger Geschäftsführer der Kyrö Destillery Company), Mikko Koskinen, Miko Heinilä und Jouni Ritula.

Bei diesem Saunabesuch probierten sie erstmals einen Rye Whisky, der auf Roggenbasis destilliert wurde.

Aufgrund der Tatsache, dass es in Finnland, obwohl das Land weltweit für seinen Roggen berühmt ist, weder einen finnischen Rye Whisky noch Rye Gin gibt, reifte die Idee, eine eigene Roggen fokussierte Destillerie zu bauen und ihren eigenen Rye Whisky und Rye Gin zu kreieren.

Gesagt, getan. Der Standort der Brennerei war schnell gefunden. Sie sollte in der damals schon seit fünf Jahren geschlossenen, bekanntesten Käsefabrik Finnlands in Isokyrö entstehen.

Die fünf Jungs gründeten also im Jahre 2012 die Kyrö Destillery Company und übernahmen die Fabrik. Es dauerte zwei Jahre, bis die Bürokratie und der Bau der Destillerie erledigt waren.

So konnte im Jahre 2014 mit dem Brennen der ersten Batches begonnen werden. Seither werden in der weltweit am nördlichsten gelegenen Destillerie in dem geschichtsträchtigen Ort Isokyrö Rye Gin und Rye Whisky hergestellt.

Doch bevor das richtige Rezept für den Gin feststand, gingen 60 Versuche voraus.

Dass es sich beim Kyrö um einen extravaganten Gin handelt, beweist seine Preiskrönung als bester Gin für Gin & Tonic bei der International Wine & Spirits Competition (IWSC) schon kurz nach seinem Erscheinen auf dem Markt.

Sein Name erinnert an die im März 1714 in Napue stattgefundene Schlacht, bei der eine aus Finnen bestehende schwedische Armee gegen die Russen kämpfte und unterlag.

In dieser Schlacht ließen mehr als die Hälfte der Soldaten ihr Leben und Finnland fiel unter die Kontrolle von Russland. Der Kyrö ist also eine Reminiszenz an diese verhängnisvolle Schlacht.

Botanicals & Herstellung

Bei der Gin Herstellung verwendet die finnische Kyrö Destillery 16 Botanicals.

All diese Botanicals sind wild wachsend und werden von Hand auf dem ehemaligen Schlachtfeld des Finnland-Feldzuges in der umliegenden Region der finnischen Stadt Napue gesammelt.

Dazu gehören unter anderem:

  • Wacholderbeeren,
  • Birkenblätter,
  • das Rosengewächs Mädesüß,
  • Moosbeeren,
  • Sanddorn,
  • wilde Cranberrys,
  • Schwertlilie,
  • Engelwurz,
  • Kardamom und Kümmel.

Die restlichen Pflanzenauszüge und die Rezeptur behält der Hersteller für sich.

Dieser spiegelt ein harmonisches Zusammenspiel von der angenehmen Wacholdernote, der herb-würzigen Roggenbasis, den leichten Beeren– und Kräuteraromen sowie Zitrusnoten wieder.

Die Gin Herstellung erfolgt in der Kyrö Destillery meist in Handarbeit nach einer geheimen Rezeptur der Macher.

Das Herzstück der Destillerie ist eine maßgefertigte Brennblase von der Firma Kothe mit einem Fassungsvermögen von 1.200 Liter.

Die Basis für den Gin bildet Alkohol aus feinstem Roggen, der von den üppigen Roggenfeldern aus der Region stammt.

Da die Kyrö Destillery ausschließlich Roggen verwendet, obwohl sich die Destillation von Roggen als recht schwierig gestaltet, ist es auch nicht verwunderlich, dass das Motto der Firma „In Rye we Trust“ – „Wir glauben an den Roggen“ ist.

Für die verwendete Botanical-Mischung werden 16 regional wild wachsende Botanicals (zwölf trockene und vier frische) verwendet.

Ein Teil der trockenen Botanicals werden circa 16 Stunden mazeriert (eingeweicht) und nach ihrer Fermentation destilliert. Außerdem werden vor der Destillation einige Ingredienzien im Kräuterkorb in die Brennblase eingesetzt.

Die frischen Kräuter werden separat gebrannt. Die Essenzen werden dem fertigen Destillat erst nachträglich hinzugefügt.

Kalle beim Blick in den Brennkessel des Kyrö Gin

Kalle Valkonen beim Blick in den Brennkessel – Bildrechte: Kyrö Distillers Company DE

Gebrannt wird in kleinen Chargen mit viel Liebe zum Detail.

Monatlich produziert die Kyrö Destillery im Durchschnitt 1.000 Liter des edlen Tropfens. Da die Nachfrage jedoch sehr groß ist, ist auch die Tendenz steigend.

Nachdem der finnische Gin auf die gewünschte Trinkstärke von 46,3 % Vol. herabgesetzt wurde, wird er in die minimalistisch erscheinenden Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 0,5 Litern, aber auch in Miniaturflaschen mit einem Volumen von 0,1 Litern abgefüllt.

Nach der Etikettierung kann der Gin auf die Reise in die ganze Welt gehen.

Kyrö Dark – der Fassgereifte

Mit dem Kyrö Dark Gin* wurde dem Portfolio noch ein fassgereifter, sog. Barrel Aged Gin hinzugefügt. Dieser lagert zwischen 6- und 12 Wochen in amerikanischen Eichenfässern.

Kyrö Dark Gin im Test & Tasting

Nach dem Reifeprozess wird der Dark Gin mit destillierten Orangenschalen und Pfeffer verfeinert.

42,6 % Vol. Trinkstärke, ebenfalls die Roggenbasis und im Geschmack komplex – vollmundig, mild, floral-fruchtig und würzig.

Auf der Zunge finden sich Orangen, Vanille, Blüten, holzige, süße und pfeffrige Noten wieder.

Empfohlene Trinkweise

Definitiv pur und auf Zimmertemperatur. Wer ihn unbedingt im Gin Tonic verwenden möchte, der greift hier am besten zum Thomas Henry, die bitteren Aromen des Fillers harmonieren perfekt mit dem komplexen Charakter des Kyrö Dark.

Als Cocktail empfehlen wir den Old Fashioned:

  • 6 cl Kyrö Dark
  • Angostura Bitter
  • 1 TL Zucker
  • Soda

Für diesen klassischen Drink werden 3 cl Soda, Zucker und Gin in einen Tumbler gegeben, verrührt und mit zusätzlichem Soda aufgefüllt. Garniert wird mit Eis und einer Orangenscheibe.


Fazit

Der Kyrö erinnert uns geschmacklich an grüne Wiesen, Felder und Wälder. Hergestellt wird er auf Roggenbasis und unter Verwendung von 16 wild wachsenden, regionalen Botanicals.

Ein ausbalancierter Gin mit angenehmer Wacholdernote, die mit der würzigen und etwas herben Roggenbasis harmonisiert und die von leichten Zitrus- und Beerennoten flankiert wird.

Pur etwas für echte Kenner, die es etwas kräftiger und herber mögen.  Als Gin & Tonic ist der Kyrö bestens geeignet und nimmt jeden Ginliebhaber auf eine kleine Reise nach Finnland mit.

Letzte Aktualisierung am 6.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Zu haben ist dieser Gin auf Amazon oder im Partnershop bei Wacholder-Express.

Wacholder Express


Bild-Credit: Kyrö Distillery Company DE

*Link zu Wacholder-Express

 

Disclaimer & Kennzeichnungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht sind wir dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu deklarieren. (Telemediengesetz §6)

Bei diesem Produkttest handelt es sich um Probierflaschen, die uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt wurden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt objektiv und nach eigenem Ermessen – die Produktproben haben keine Auswirkung auf unsere persönliche Bewertung und Meinung!

 

zuletzt aktualisiert am 11.02.2021