2 Christians – 1 Gin. Mit dem Christian² ed.B. haben wir einen fruchtigen und eher komplexen London Dry Gin aus Niedersachsen im Glas.

Als besondere Zutat kommen u.a. auch Bananen in den 42 % Vol. starken Gin. Ob man das schmeckt und wie sich der Christian² Gin im Tasting und Nosing machte, wollten wir herausfinden.

Tasting & Nosing

In der Nase ist der Christian² Gin enorm fruchtig mit leicht würzigen Flankierungen. Nach dem Öffnen der untypischen Bügelflasche, kamen uns sofort enorm frische, süßliche und fruchtige Aromen entgegen.

Im Hintergrund unterstützt wurden diese milden Noten von eher würzigen Aromen des Wacholders und Koriander.

Auf der Zunge ist dieser London Dry mild, ebenso fruchtig wie in der Nase und eine durchaus interessante Kombination aus fruchtig, süß und würzig.

Eine moderate Zitrusnote kombiniert sich mit Wacholder, vielen eher schwierig zuordenbaren Fruchtaromen, tatsächlich Banane und etwas Pfeffer.

Im Abgang ist der Christian² Gin süßlich, fruchtig und vom Wacholder getragen.

Nase: fruchtig-würzig – Zitrone, Bananen, Kardamom, Wacholder

Zunge: fruchtig-würzig – Beeren, Zitrone, Banane, Wacholder, Pfeffer

passende Tonic Water & Cocktails

Wir haben den Bananen Gin mit 3 verschiedenen Fillern im Gin Tonic probiert:

Wie so oft betont das Thomas Henry durch seinen bitteren Grundtenor auch beim Christian² den Wacholder und überwiegend zitrische Aromen. Insgesamt war das Ergebnis recht mild und eher süß, wer das mag, kommt mit 3-4 cl auf 150 ml Tonic Water gut zurecht. Wir haben im zweiten Anlauf etwas mehr Gin verwendet, hier auf 5-6 cl zu gehen ist bei diesem Gin absolut in Ordnung.

Das trockene Tonic von Schweppes brachte würzige und fruchtige Noten gleichermaßen nach vorn. Im Ergebnis hatten wir einen weniger süßen, würzig-frischen und enorm fruchtigen Drink im Glas. Auch das Dr. Polidori Dry oder das Goldberg Bone Dry Tonic funktionieren beim Christian² auf ähnliche Weise.

Mit dem Fever Tree lag unser Eindruck irgendwo zwischen dem Thomas Henry und Schweppes Dry Tonic. Fruchtig, moderater Wacholder und etwas sanfter im Auftreten.

Letzte Aktualisierung am 26.11.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Aufgrund seines frischen und fruchtigen Auftretens, passt der Christian² primär auch zu eben jenen fruchtigen Gin Cocktails.

Ein Pegu Club, French 75 oder Singapore Sling wären hie ideal passende Drinks.

Im Martini und Negroni sollte man ihn zumindest versuchen, das Ergebnis wird etwas milder und süßer. Wer es kräftiger mag, passt die Menge des Gins nach oben um etwa 0,5-1 cl an.


Christian² Singapore Sling

Singapore Sling Cocktail mit Christian² London Dry Gin

Singapore Sling, Credit: Cocktailbart.de

Für diesen fruchtig-exotischen und kräftig-spritzigen Drink werden alle Zutaten, mit Ausnahme des Sodawassers, in einen mit Eis aufgefüllten Shaker gegeben und kräftig geschüttelt.

Anschließend wird der Sling in ein großes Cocktailglas abgeseiht und mit Soda aufgefüllt. Als Garnitur werden Ananas, Cocktailkirschen oder Orangenscheiben verwendet.


Story & Herstellung

…und wofür steht das ed.B.? Editition Banane natürlich, denn die spielt in diesem Gin, neben dem Wacholder, natürlich die Hauptrolle.

Entstanden wie so oft aus einer Schnapsidee in einer Bar. Dort tranken die beiden Christians nämlich einen Gin Tonic und kamen auf das Thema Gin Herstellung, Bananen und auf die Idee beides irgendwie zu kombinieren.

Bananen weil am Nebentisch Studenten saßen und diese oft das gelbe Obst als Energiesnack für zwischendurch nutzten und zum anderen kam ihnen der Meme-Spruch über Bananen in den Sinn:

EINE BANANE HAT 150 KALORIEN, GIN TONIC NUR 115. DAS FRÜHSTÜCK FÜR DIE NÄCHSTEN WOCHEN STEHT FEST.

Nach einigen Versuchen mit alkoholfreien Varianten kam der Wunsch auf, einen vollwertigen London Dry Gin zu destillieren.

Gebrannt wird der Christian² ed.B. in einer 170 L Kupferbrennblase. Nach der Destillation wird der Gin filtriert, da Bananen als Botanical enorme Trübungen provozieren.

Nach einer Ruhezeit von 14 Tagen wird der Gin mit einer Trinkstärke von 42 % Vol. abgefüllt.

Botanicals

Folgende 6 Pflanzenauszüge sind uns bekannt:

  • Wacholder
  • roter Pfeffer
  • Kardamom
  • Zitronenschalen
  • Bananen
  • Koriander

Der Rest ist wie so oft, gut gehütetes Betriebsgeheimnis.

Fazit: untypisch typisch

… denn Bananen als aromagebende Zutat hatten wir zumindest noch nicht im Gin.

Typisch sind zumindest die darauf aufbauenden Noten für diesen London Dry: Wacholder, Zitronen, Koriander und Kardamom verbinden sich zu einer weniger trockenen, dafür aber exotisch anmutenden Melange.

Wer es fruchtig, mild und nicht zu kräftig mag, der könnte durchaus seine Freude mit dem Christian² haben.

Mit einem Dry Tonic, pur oder in fruchtig-frischen Cocktails spricht er Einsteiger und vor allem Genießer von sanfteren und fruchtbetonten Tropfen an.

Wer es etwas herber und kräftiger liebt, der könnte evtl. eine Spur an Trockenheit und Wacholder vermissen lassen.

Wer ihn probieren möchte, kann den Christian² im gleichnamigen Shop unter: Christian2.de oder bei Wacholder Express bestellen:

 


Titelbild: Christian² Gin

Cocktailbild Singapore Sling: Cocktailbart.de unter CC BY-SA 4.0-Lizenz

 

Disclaimer & Kennzeichnungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht sind wir dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu deklarieren. (Telemediengesetz §6)

Bei diesem Produkttest handelt es sich um Probierflaschen, die uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt wurden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt objektiv und nach eigenem Ermessen – die Produktproben haben keine Auswirkung auf unsere persönliche Bewertung und Meinung!