Der Knut Hansen Gin ist der erste Dry Gin, der im Norden Deutschlands aus regionalen Zutaten in traditioneller Handarbeit produziert wird.

Destilliert wird er von der Hamburger 4anchers GbR, hinter der die Macher des Gins Kaspar Hagedorn und Martin Spieker stehen.

Geschmacklich zeichnet sich der 42-prozentige Dry Gin durch das sehr gute Zusammenspiel der einzelnen Aromen aus und macht ihn zu einem feinen Gin mit einer einzigartigen Frische.

Tasting & Nosing

Bereits nach dem Öffnen der Flasche steigt ein feiner, milder, floraler Duft in die Nase.

Dieser wird von einem zunächst schwachen Wacholdertouch begleitet, unterlegt mit der Frische von Gurke und Basilikum. Angenehm, mild, aber sehr zurückhaltend.

Beim Tasting präsentiert sich der Knut Hansen auf der Zunge mit einer deutlich präsenteren Wacholdernote in Kombination mit Gurken- und Basilikumaroma.

Eine frische, fruchtige Apfelnote ist nach kurzer Zeit am Gaumen erkennbar.

Im Abgang ist der Dry Gin mild, jedoch kommt das Wacholderaroma noch einmal etwas stärker durch.

Nase: frisch-fruchtig & würzig – Gurke, Apfel, Orange, Wacholder

Zunge: würzig-fruchtig – Basilikum, Wacholder, Apfel, Gurke, Zitrone

passende Tonic Water & Cocktails

Für den Knut Gin Tonic haben wir uns 3 Tonic Water herausgesucht:

Mit dem Goldberg  hatten wir einen eher fruchtigen, frischen und leichten Drink im Glas. Der Wacholder kam moderat auf Zunge und Gaumen an und würzige Noten wurden leider etwas überdeckt.

Das Fever Tree  betonte sowohl die fruchtige, als auch würzige Seite des Knut Hansen. Ein gut ausbalancierter Gin Tonic.

Der trockene Filler von Schweppes  lag so etwa in der Mitte: generell aber wurden hier Wacholder und fruchtige Nuancen etwas betont.

Best Serve für den Knut G&T
Selten passend, aber hier kann man den G&T wie beim Hendricks Gin mit etwas Gurke aufpeppen und dieses Aroma somit hervorheben. Alternativ passt auch eine Orangenscheibe.

Bestens geeignet ist der Knut für einen würzig-frischen Basil Smash. Das würzig-fruchtige Aroma des Gins harmoniert perfekt mit Basilikum und Zitrone.

Auch in einem klassischen Martini oder Negroni kommt die Wacholdernote zusammen mit würzig-frischen Nuancen gut an.

Im Gimlet wird er, wenn großzügig dosiert, für eine komplexere Struktur aus süß-sauer und frisch-fruchtig sorgen.

Knut Hansen Martini

Martini Dry Gin Cocktail mit Knut Hansen

Für einen Dry Martini werden Gin und Wermut in ein mit Eis gefülltes Rührglas gegeben.

Nun den Drink verrühren und in ein vorgekühltes Glas ohne Eis über einem Sieb abseihen. Anschliessend mit einer Zitronenzeste oder Olive garnieren und genießen!


Geschichte hinter Knut

Die Geschichte des Gins „Knut Hansen“ beginnt mit einem abendlichen Besuch zweier junger Hamburger in der Hamburger Schanze, bei dem sie über die hochprozentige Spirituose Gin philosophierten.

Hierbei kam den heutigen beiden Geschäftsführern der 4anchers GbR, Kaspar Hagedorn und Martin Spieker, die Idee, einen eigenen, aus regionalen Zutaten hergestellten Gin zu kreieren.

Es sollte ein nordisch-hanseatischer Gin werden, der über eine erkennbare Wacholdernote verfügte. Auch das Design sollte unverwechselbar sein.

Mithilfe der Destillateure der Dolleruper Destille in der Nähe von Flensburg setzten die beiden Hamburger Jungs die Idee in die Tat um und experimentierten fast ein Jahr lang, bis die Rezeptur für den perfekten Dry Gin gefunden war. Es fehlte nur noch der passende Name.

Knut Hansen Gründer Kaspar Hagedorn und Martin Spieker
Die Knut-Gründer Kaspar & Martin

Für den Namen des Dry Gins stand der legendäre Hamburger Seefahrer Knut Hansen Pate, der ein ehrlicher Typ war und sich von nichts und niemandem aufhalten ließ, Orte anzusteuern, die er immer schon einmal aufsuchen wollte.

Auf diesen Reisen erlebte er sehr viele Abenteuer. Auch dieser Gin steht für Freiheitsliebe, Abenteuerlust und Individualität.

Das Gesicht dieses Seemanns ziert die ausgefallene beige Steinzeugflasche und steht für den Knut Hansen Gin.

Die Herstellung: endlich unabhängig!

Die Produktion erfolgte bisher in der Dolleruper Destille in der Flensburger Börde nahe Hamburg.

Seit kurzem jedoch sind die Jungs stolze Besitzer einer eigenen Destille. Destilliert und abgefüllt wird Knut nun in Hamburg Lokstedt in der gleichnamigen “Knut Hansen“- Brennerei.

Gebrannt wird der norddeutsche Gin in einer Arnold Holstein Kupferbrennblase mit einem Fassungsvermögen von 200 Litern in einer Chargengröße von 800 Flaschen.

Damit die natürlichen Aromen der verwendeten Botanicals geschützt werden und ein unverwechselbarer Geschmack erreicht wird, wird der Gin in einem recht aufwendigen Prozess mit sehr langsamer Energiezufuhr vierfach destilliert.

Nachdem der Gin auf seine Trinkstärke von 42 % Vol.  Alkoholanteil herabgesetzt wurde, erfolgt in Handarbeit die Abfüllung des Dry Gins in die unverkennbaren, hanseatischen Steinzeugflaschen mit einem Volumen von einem halben Liter und deren Nummerierung.

verwendete Botanicals

Grundsätzlich verwendet die 4anchers GbR für ihren Knut Hansen Dry Gin nur regionale Zutaten aus dem Hamburger Umland. Obwohl im Gegensatz zu anderen Destillen nur 14 ausgesuchte Botanicals verwendet werden, ist sein Geschmack einzigartig.

Zu ihnen gehören unter anderem wild wachsende Wacholderbeeren aus der Lüneburger Heide, aus dem Alten Land die verwendeten Äpfel, Basilikum und Gurken aus dem Gewächshaus der Familie sowie Rosenblüten vom Deich an der Ostsee.

Über die restlichen Botanicals hüllt sich der Hersteller in Schweigen.

Design & Aufmachung

Nicht nur geschmacklich hebt er sich von seinen Konkurrenten ab, sondern auch die beigefarbene runde Steingutflasche, auf deren Vorderseite das markante Gesicht des legendären Hamburger Seemannes und Namensgeber „Knut Hansen“ zu sehen ist.

Seine leuchtenden blauen Augen, die im dunkeln und unter Schwarzlicht besonders hervorstechen, ziehen automatisch die Blicke eines jeden Ginliebhabers auf sich.

Auf der Rückseite ist eine kurze Geschichte, den Gin betreffend, zu lesen. Außerdem findet man hier die vier Grundbotanicals des Gins Wacholder, Apfel, Basilikum und Gurke.

Fazit: nordisch rau & fruchtig frisch

Der einzige norddeutsche Gin, der ausschließlich aus regionalen Zutaten aus dem Hamburger Umland in kleinen Chargen hergestellt wird.

Schön das Knut die Balance zwischen kräftig und fruchtig recht geschickt zu meistern weiß.

Vom Geruch, der eher unaufdringlich, fast schon irreführend zurückhaltend daher kommt, lassen sich wenig Rückschlüsse auf den Geschmack ziehen, schade eigentlich. 

Wenn auch meckern auf hohem Niveau, ist dieser Dry Gin für Einsteiger und Fans klassischer Tropfen durchaus geeignet. 

Letzte Aktualisierung am 6.05.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Für einen Preis von circa 37 Euro können Liebhaber, aber auch Gin-Einsteiger eine Flasche mit einem halben Liter Fassungsvermögen im firmeneigenen Onlineshop unter www.knuthansengin.de beim Wacholder-Express, oder auf Amazon erwerben. 


 

Titelbildcredit: Knut Hansen

Martini Foto Ambitious Creative Co. – Rick Barrett on Unsplash

*Link auf Wacholder Express

Disclaimer & Kennzeichnungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht sind wir dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu deklarieren. (Telemediengesetz §6)

Bei diesem Produkttest handelt es sich um Probierflaschen, die uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt wurden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt objektiv und nach eigenem Ermessen – die Produktproben haben keine Auswirkung auf unsere persönliche Bewertung und Meinung!

 

zuletzt aktualisiert am 14.02.2021