Der Friedrichs Dry Gin ist ein 3-fach destillierter und seit Ende 2015 in Deutschland von Schwarze & Schlichte produzierter Gin. Er besticht durch seine dominante Wacholdernote und blickt auf eine lange Tradition zurück.

Gebrannt in der Steinhäger Wacholder-Brennerei, in der bereits seit gut 250 Jahren Gin in Kleinserienfertigung in Handarbeit hergestellt wird.

Tasting & Nosing

Der Friedrichs Gin  ist trocken, floral und von einer starken Koriander- und Wacholdernote im Abgang geprägt. In der Nase bestimmt Wacholder den ersten Eindruck, wird aber schnell von Orangen- und später eher kräuterigen Aromen abgelöst.

Was bleibt, ist ein blumiger und nicht zu aufdringlicher Eindruck.

Pur und auf Zimmertemperatur genossen, wirkt er runder und komplexer als mit zu viel Eis.

Trotz der 45 % Vol. ist er eher mild und zurückhaltend, kommt jedoch mit einem passenden Tonic Water bestens aus.

Auf Zimmertemperatur und ohne Garnitur bleibt eine leichte, angenehme und würzige Schärfe auf der Zunge zurück.

Nase: klassisch-würzig & komplex – Wacholder, Koriander, Zitrone, Lavendel, Orange

Zunge: Wacholder, Koriander, Orange, Anis, Zitrone

passende Tonic Water & Cocktails

Zusammen mit Tonic und etwas Eis umspielen die Wacholder- und Zitrusaromen immer noch dominant den Gaumen. Ein zu süßer oder floraler Filler passt hier nicht, übertüncht und wirkt nicht rund.

Wir haben für den Gin Tonic, das Fever Tree und Thomas Henry Tonic Water getestet. Beide harmonierten bestens mit dem Friedrichs. Das Fever Tree ließ jedoch mehr der würzigen Töne zu und unterstützte zusätzlich die fruchtigen Seiten des Gins.

Ebenso vorstellbar wäre hier ein Aqua Monaco. Wer dem Gin die deutliche und dominierende Oberhand lassen möchte, der verwendet am besten ein mediterranes Tonic Wässerchen.

Letzte Aktualisierung am 20.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ein Rosmarinzweig oder eine Orangenzeste eignen sich, wenn gewünscht, als Garnitur.

Old German Berry Sour

Berry Sour Cocktail mit Friedrichs Gin

  • 5 cl Friedrichs Gin
  • 3 cl frischer Zitronensaft
  • 2 cl Himbeersirup
  • 1 Eiweiß

Ein klassisches, süßsaures Vergnügen! Das Eiweiß trennen und mit den restlichen Zutaten verrühren. Nun alles hart auf Eis shaken und in ein Cocktailglas abseihen. Garniert wird der Sour mit Beeren und einer Orangenzeste.


Der Friedrichs Dry Gin, mit seinem ausgewogenen Geschmacksprofil und der facettenreichen Aromenpalette, eignet sich gut für eine Vielzahl von Gin-Cocktails. Hier sind einige Empfehlungen:

Ein Martini mit Friedrichs Dry Gin bringt die subtilen Kräuter- und Wacholdernoten des Gins zur Geltung. Durch Anpassung der Vermouth-Menge kann man das Geschmacksprofil nach persönlichen Vorlieben gestalten.

Die ausgewogenen Aromen des Friedrichs Dry Gins passen gut zu den kräftigen Komponenten eines Negroni.

Ein Gimlet mit frischem Limettensaft und etwas Zuckersirup bietet eine erfrischende Option. Die klaren Zitrusnoten des Gins ergänzen sich gut mit der Säure der Limette.

Der Friedrichs Dry Gin eignet sich hervorragend für einen klassischen Tom Collins. Die Kombination aus Gin, Zitronensaft, Zuckersirup und Soda schafft einen erfrischenden und zugänglichen Cocktail.


Herstellung des Friedrichs Gin

Flasche Friedrichs Dry Gin in der Natur auf einem Baumstumpf

Bereits seit über 300 Jahren wird in Steinhagen Alkohol über Kupferkesseln gebrannt.

Der Friedrichs Gin wird mit der sog. Steinhäger Methode produziert, hierbei werden die gequetschten Wacholderbeeren zusammen mit Wasser und Hefe zu Maische vergoren.

Wurden die verwendeten Botanicals mazeriert (eingeweicht und mit Alkohol in Verbindung gebracht), werden beide Teile zusammengebracht und mehrfach destilliert.

Der Friedrichs Dry Gin wird schließlich auf eine Trinkstärke von 45 % Vol. gebracht.

Botanicals

13 Botanicals geben diesem Gin seinen einzigartigen Geschmack:

  • Wacholderbeeren
  • Koriander
  • Angelikawurzel
  • Kardamom
  • Süßholzwurzel
  • Orangenschalen
  • Lavendelblüten
  • Rosmarin
  • Sternanis
  • Jasminblüten
  • Orangenblüten
  • Apfelstückchen
  • Curaçaoschale

Unser Fazit

Der Friedrichs Gin verbindet alte Ideen mit neuem Design, bemerkbar macht sich dies schon allein im modernen Flaschendesign mit alter Kupferbrennblase.

Geschmacklich überzeugt er vor allem im Gin Tonic und ist trotz des relativ hohen Alkoholwertes mild, floral und wacholderlastig.

Dieser Gin gehört mit Sicherheit nicht zu den Exoten, ist aber auf die Fertigung in small batches und „Made in Germany“ stolz.

Trotzdessen der Friedrichs Gin den Standard London Dry besitzt, wurde darauf auf dem Flaschendruck zu Gunsten der deutschen Herkunft verzichtet.

Wer sich diesen Tropfen nach Hause holt, hat neben einer schicken Flasche auch einen milden und bodenständigen Charakter in seinem Glas.

Letzte Aktualisierung am 20.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Erhältlich ist er u.a. im gut sortierten Fachhandel, auf Amazon oder in unseren Partnershop Wacholder-Express.

<strong>Zusammenfassung & Steckbrief zum Friedrichs Gin</strong>
  • Aroma: Kombination aus traditionellen Wacholdernoten, frischen Zitrusakzenten und subtiler Komplexität
  • Geschmack: Mit einer klaren Wacholdernote, begleitet von zitrusfrischen Akzenten und einem Hauch von Lavendel.
  • Abgang: Der Abgang ist ausgewogen und elegant, ohne übermäßige Schärfe oder Bitterkeit. Er lässt den Gin mit einer angenehmen Wärme und einem bleibenden Eindruck auf der Zunge zurück.
  • Herkunft: Deutschland
  • Markteinführung: 2016
  • Hersteller: Schwarze und Schlichte in Oelde (Nordrhein-Westfalen)
  • Typ: Dry Gin
  • Alkoholgehalt: 45 % Vol.

 


Cocktailbild: by Clovis Wood Photography on Unsplash

Bild im Text von Bar_trends_de auf Pixabay

 

zuletzt aktualisiert am 07.12.2023