Dry Gins/ Destilled Gins Gin-Sorten

Applaus Dry Gin aus Stuttgart: Manege frei für das etwas andere Tasting

Vorhang auf für den in Stuttgart im Small Batch Format produzierten Applaus Gin. Manege frei für ein durchdachtes Konzept mit interessantem Design, 24 zum Teil sehr fruchtige Botanicals und einer Herstellung in guter alter Handarbeit.

Applaus Gin Stuttgart Trocken (1 x 0.5 l)
  • 24 Botanicals, feinste Handwerkskunst und eine sorgsam darauf abgestimmte Verpackung
  • Mal gelingt ein Trick. mal gelingt er eben nicht - c'est la vie

Geschichte & Herstellung

Als Geschenkidee auf einer Weihnachtsfeier wurde die Idee zum Applaus Gin von Dulay-Winkler, Hammer, Büttner und Frey gegründet. Im Jahr 2015 erblickte dann der erste Applaus Gin das Licht der Welt. Produziert in Stuttgart nach der Idee von Dr. Dr. Hans-Otto Frey, einem Obstbrenner aus dem Schwabenland. Frey kann bereits auf 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Destillation von Bränden zurückblicken und wollte mit dem Applaus Gin ein Produkt entwerfen das integer seine Geschichte mit passender Optik und dem dazu passenden Geschmack verbindet.

Ganze 24 Botanicals sollen im Applaus Gin für einen ganz besonderen Geschmack sorgen. Welche Botanicals das sind, darüber schweigen die Macher. Sicher ist jedoch, dass die Wacholderbeere eine zentrale Rolle spielt. Ergänzt wird sie von Blutorange und anderen Kräutern, wie etwa Muskat, Ingwer, Koriander, Thymian und Rosmarin. Als besondere Note kommen noch Zimt und Nelke hinzu.

Tasting & Nosing

In der Nase machte sich beim ersten öffnen der verkorkten Flasche zuerst ein eher stark alkoholischer Duft bemerkbar. Schwenkt man erneut und intensiver über den Flaschenhals kommen jedoch eher fruchtige Noten zum tragen, die zusammen mit Wacholder und Zimt den ersten Eindruck vergessen lassen. Zitrone, Nelken und Koriander lassen sich erahnen, wenn man dem Applaus Gin etwas mehr Luft zum Atmen in einem größeren Glas lässt. Es entfaltet sich fast schon ein weihnachtliches Aroma.

Pur mit Eis kommen Rosmarin, Nelken und Thymian recht dominant in einem Mix aus fruchtig-würzig am deutlichsten zum tragen. Zimt weiß sich dabei geschickt im Hintergrund zu positionieren. Kräftig aber nicht aufdringlich wirkt der Applaus Gin bei Zimmertemperatur.

passende Tonic Water

Natürlich lässt sich auch der Applaus Gin als Gin Tonic genießen. Probiert haben wir diesen Gin mit dem Fever Tree Mediterranean Tonic Water , da es optimal die Kräuternoten von Rosmarin und Thymian unterstreicht. Um dem ganzen noch den letzten Schliff zu verleihen wird von den Machern die Zugabe einer Apfelscheibe empfohlen. Als zweites Tonic Water haben wir das Thomas Henry Tonic Water probiert. Auch hier passte die Kombination sehr gut zusammen.

Fazit

Der Applaus Gin weiß eine gute Vorstellung abzuliefern. Man darf sich nur nicht vom ersten Eindruck täuschen lassen, nach der anfänglichen stärkeren Alkoholnote entfaltet er schnell sein wahres Aroma. Ob pur auf Eis oder im Gin Tonic, er versprüht ein unvergleichliches Aroma. Ja er lässt sofort an Weihnachten denken mit seinen zimtigen Zügen.

Mit knapp 38 € ordnet sich der Applaus Gin preislich im oberen Mittelfeld ein und trifft dort mit dem Monkey 47 auf einen alten schwarzwälder Bekannten.


Bildrechte: https://www.facebook.com/applausgin/