Es ist Wochenende und man sitzt mit seinen Freunden oder seinen Liebsten in einer gemütlichen Runde und möchte einen guten Gin Tonic genießen. Stellt sich zunächst die Frage nach der Ginsorte.

Hat man diese geklärt, so macht man sich Gedanken über das passende Tonic Water.

Die Jungs und Mädels von Taunus Gin hatten da die Idee, euch diese Aufgaben einfach abzunehmen und schaffen mit dem Happy Day Gin Tonic gleich einen fertigen Gin & Tonic aus der Flasche.

Wie er schmeckt und ob er uns überzeugt hat, dazu jetzt mehr.

Tasting & Nosing

Wenn es sich hier auch ausnahmsweise nicht um eine pure Verkostung handelt, haben wir natürlich dennoch einen sensorischen Check beim Happy Day Gin Tonic vorgenommen.

Lasset die Korken knallen.

Ja, so kann man den Beginn des Gin-Tastings bezeichnen, denn nicht nur die Flasche sieht nach Sektflasche aus, sondern auch das obligatorische Sektkorkenknallen beim Öffnen lässt nicht auf sich warten. Damit nicht genug, denn auch der Schaum lässt nach dem Öffnen nicht lange auf sich warten.

Der Schaum verschwindet aber auch sehr schnell wieder. Genug des Schaumes und des Korkenknallens. Widmen wir uns der Verkostung.

Olfaktorisch erkennen wir neben Koriander und Piment auch leicht pfeffrige Aromen. Insgesamt auf den ersten Schluck ein angenehm würziges Profil.

Wir haben uns dazu entschlossen, den Happy Day Gin Tonic sowohl im Sektglas als auch in einem Tumbler  zu probieren.

Geschmacklich setzt sich fort, was wir in der Nase schon wahrnehmen konnten. Nach dem ersten Schluck erschmecken wir herbe Gewürznoten, danach schickt sich das Tonic an seine süßen Noten zu präsentieren.

Der Abgang wird dominiert von Zitrusaromen und einer Spur Wacholder.

Die Idee

Die Taunus Gin GmbH sollte vielen in der Ginszene ein Begriff sein, sind sie doch die Hersteller des Ursel Taunus Gins.

Die Idee ist gut. Man kennt es selber, man will sich einen Gin Tonic mixen und stellt mit Erschrecken fest, dass das Tonic Water alle ist und der nächstgelegene Supermarkt nicht mehr offen hat. Mit dem Happy Day Gin Tonic kann euch so etwas nicht passieren. Hier habt ihr alles in einer Flasche.

Grundlage hierfür bildet ein London Dry Gin, welcher mit seiner eigenen Aromenvielfalt zu überzeugen weiß. Hinzu kommt ein klassisches Tonic Water, welches sich jedoch dezent im Hintergrund hält und dem Gin noch genügend Raum zu Entfaltung gibt.

Die Bitterkeit des Chinin und eine gewisse Süße sorgen, zusammen mit den Aromen des Gins, für einen runden und stimmigen Gesamteindruck.

10% Vol. an Alkoholgehalt sind drin und es wird laut Hersteller ohne künstliche Aromen und Farbstoffe produziert.

Fazit

Mit dem fertigen Gin Tonic von Taunus Gin hat man eine echte Alternative zum üblichen Mixgetränk und vor allem eine wesentlich hochwertige Variante als so manche Hersteller mittlerweile in Dosen beim Discounter anbieten.

Stilvoll in einer Sekt-/ Champusflasche abgefüllt definitiv mal etwas anderes, gerade wenn es schnell gehen soll und sich unerwartet Besuch ankündigt.

Leider konnten wir über den verwendeten Gin wenig herausfinden, erweitern unseren Bericht jedoch ggf. um weitere Infos.

Erhältlich ist der Happy Day Gin Tonic Mix derzeit nur im Shop des Herstellers unter: https://taunus-gin.com/produkte

Letzte Aktualisierung am 17.01.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


 

 

Disclaimer & Kennzeichnungspflicht

Aufgrund der Kennzeichnungspflicht sind wir dazu verpflichtet diesen Beitrag als Werbung zu deklarieren. (Telemediengesetz §6)

Bei diesem Produkttest handelt es sich um Probierflaschen, die uns vom jeweiligen Hersteller kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt wurden.

Die Bewertung der Produkte erfolgt objektiv und nach eigenem Ermessen – die Produktproben haben keine Auswirkung auf unsere persönliche Bewertung und Meinung!