Wenn man das Nützliche mit purem Genuss kombiniert, kommt was dabei heraus? Ein relativ neuer Trenddrink: der Gin Tonic Coffee. Was zunächst eher seltsam klingt, passt dann später in Nase in Gaumen wirklich gut zusammen, eine perfekte Kombination aus Erfrischung und Wachmacher.

Geeignet als Aperitif vor dem Essen, Wachmacher mit dem gewissen Etwas oder einfach nur für Kaffee-Genießer die wie wir, gern Gin-Tonic trinken. Erfunden wurde der G&T-Coffee übrigens von den Geschwistern Emile und Oliver Ward, Betreiber von Ginfoundry.com

Zubereitung des Gin Tonic Coffee

Zutaten

  • 4 cl Gin
  • 10 cl Tonic
  • 2 cl Espresso
  • ein spritzer Zitrone
  • und Eis

Espresso für den Gin-Tonic CoffeeBei der Zubereitung des Gin-Tonic Kaffee sollte man darauf achten, den Espresso so schnell wie möglich herunter zu kühlen. Am besten gießt man ihn dafür direkt nach dem brühen in ein eisgekühltes Glas mit zusätzlichen Eiswürfeln.

In ein zweites vorgekühltes Glas mit Eis den Gin und das Tonic Water füllen und am Ende den abgekühlten Espresso hinzugeben.

Eine Zitronenzeste zur Dekoration und ein optionaler Spritzer aus einer frischen Zitrone, runden diesen belebenden Drink perfekt ab.

Natürlich kann man auch einen schon etwas länger abgekühlten Espresso verwenden, geschmacklich besser und frischer, kommt hier jedoch die oben beschriebene Zubereitungsweise.

Mittlerweile gibt es z.B. von Sandows den sog. Cold Brew Coffee, also schon fertigen, kaltgebrühten Kaffee. In einer anderen Variante dieses Rezepts wird dieser Cold Brew Coffee über Nacht in kaltem Wasser gelagert und dann zum Gin Tonic hinzugefügt. Ebenso möglich ist es, den “kalten” Kaffee mittels French Press zu Hause selbst herzustellen:

Angebot
BRAZIL: Kaffeebereiter, 8 Tassen, 1.0 l
  • Mit dem typischen Bodum Press Filter System für einen vollmundigen aromatischen Kaffee
  • Aus hitzebeständigem und geschmacksneutralem Borosilikatglas - dem Standard für alle Bodum...
  • Der Rahmen sowie der Griff schützen den Benutzer und die Oberfläche vor Beschädigungen durch die...

Bei Cocktailbart.de gesehen, ausprobiert und für gut befunden: der Gin-Tonic Coffee Cucumber Syle – also mit Gurke. Kennt man ja schon von diversen Gin-Tonics, aber hier ergänzt die frische Gurke sich wirklich überragend gut mit dem kräftigen Kaffeegeschmack.

Dazu einfach Gurkenscheiben dünn hobeln bzw. schneiden und innen an der Glaswand platzieren. Die große Oberfläche der Scheiben gibt natürlich viel Saft und “Taste” ab. Eis mit rein und das oben beschriebene Prozedere ausführen und der G&T Coffee + Cucumber ist fertig. 

Welcher Gin passt hier zum Gin Tonic Coffee?

Wir wollen nicht sagen: “fast egal”, aber durch den starken Beigeschmack des Kaffee oder Espresso würden wir nicht unbedingt den besten Gin aus dem Regal verwenden, er könnte unter gehen.

Ein Dry- bzw. London Dry Gin sollte sich gut ins Gesamtbild einfügen. Vorstellbar wäre ein schlichter Gordons, Finsbury oder auch der Beefeater Gin.