Dry Gins/ Destilled Gins Gin-Sorten

O49 Organic Gin: Tasting des Bio-Gins aus Osnabrück

O49 organic Gin im Test & Tasting

Der O49 organic Gin ist nicht nur Bio, er hat es auch ganz schön in sich. In Osnabrück von Spirit49 produziert, wird bei diesem Gin viel Wert auf Tradition und Nachhaltigkeit gelegt. Aber was steckt in diesem würzig / floralen Tropfen und woher stammt die ominöse 49 mit dem ‘O’?

Das “O” jedenfalls steht nicht für Osnabrück und die 49 auch nicht für die Jahreszahl der Erscheinung, so viel sei schon zu Anfang verraten.

Angebot
O49 Organic Gin - Premium Gin 700ml
  • Organischer Gin aus 100% kontrolliert biologisch angebauten Zutaten gebrannt
  • Deutscher Gin, hergestellt in einer deutschen Familiendestille
  • In der Nase würzig floral nach Wacholder, Hopfenblüten und Salbei

Geschichte & Herstellung des O49

Die kleine Brennerei Dwersteg, welche nah am Teutoburger Wald liegt, blickt auf eine 130 jährige Tradition zurück. Die Väter des O-forty nine (so wird er ausgesprochen) Rene Strothmann und Michael Sander stammen ursprünglich aus der Kosmetik-Branche, wollten sich jedoch zunächst nur nebenbei an einem Gin versuchen, der ihren Vorstellungen eines Gins entspricht.

Seit 30 Jahren setzt die Brennerei ausschliesslich auf organische Produkte, gebrannt wird der O49 Gin aus Bio-Weizen und zählt zu den stärksten Gins der Welt.

Erst Ende 2014 wurde die grün weiße Flasche mit dem Prädikat “Bio”-Zutaten offiziell am Markt eingeführt. Jung, grün und irgendwie anders. Woher bezieht der O49 aber seinen Namen? Wenn schon nicht Osnabrück in Frage kommt, dann aber wohl organic – also Bio und 49, weil satte 49 % Vol. in ihm stecken – merkt man das? Dazu mehr im Tasting & Nosing.

Botanicals – das ist drin

  • Wacholder
  • Orangenblüten
  • Hopfenblüten
  • Koriander
  • Salbei
  • Piment
  • Zitronenschale
  • Zimtrinde
  • Ingwer
  • Lavendelblüten
  • Angelikawurzel

Tasting & Nosing des O49 Gin

Öffnet man die vernünftig verkorkte, alles andere als filigrane Flasche, verströmt dieser Gin sofort einen kräftigen wacholderlastigen Duft, der von Pfefferaromen und einem zurückhaltenden Salbeianteil begleitet wird. Im Glas wirkt er klar und ölig, riecht man erneut, kommen zu den bisherigen Aromen noch Zitrus und Zimt dazu, der Salbei spielt jedoch eher eine Nebenrolle.

Pur ist der O49 ein ziemlicher Brecher, mit etwas großstückigem Eis und leichtem Schmelzwassergeschmack jedoch für den Liebhaber von kräftigen und würzigen Bränden ideal. Verkostet man den organic Gin, kommt zunächst ein klares Wacholderaroma mit einer anfänglichen Schärfe inklusive brennen auf der Zunge, die 49 % Vol. kommen also nicht von ungefähr. Neben dem Wacholder schmecken wir deutlich Hopfenaromen, Salbei und auch fruchtige Noten, wohl die Orange und Zitrone.

Pur lässt er sich als würzig-pfeffrig und fruchtig einordnen, brennt zu Beginn ist aber weder scharf, noch irgendwie sprittig.

O49 Gin & Tonic

Im Gin Tonic kann dieser Tropfen durchaus punkten, sofern man sich für ein passendes Tonic Water entscheidet. Von uns probiert mit dem Thomas Henry Tonic Water, Goldberg Tonic Water und Fever Tree Indian Tonic Water , hat der Bio Gin mit allen 3 gut funktioniert. Für unsere Gaumen war das Goldberg Wässerchen jedoch eine spur vorn. Trotz seines kräftigen Charakters passt sich der O49 Gin ideal an diese 3 Tonics an und lässt neben Wacholder und Hopfen auch den Salbei mit etwas Zimt und fruchtigen Tönen durch.

6 Flaschen Goldberg Tonic Water a 1000ml PET Flasche inc....
  • Lebensmittelbezeichnung: Tonic
  • Nettofüllmenge: 6 x 1,0 Liter
  • Zutaten: Wasser, Zucker, Kohlensäure, Säuerungsmittel Citronensäure, natürliches Aroma, Aroma Chinin.

Am besten wird der O49 Gin Tonic übrigens mit 2 Salbeiblättern im Glas genossen.

Fazit

Schlicht im Auftreten, aber kräftig und heftig im Geschmack. So unscheinbar der O49 daher kommt und man mit Bio eigentlich bisher bei Gin nicht wirklich viel anfangen konnte, so merkt / schmeckt man doch eine gewisse Detailverliebtheit. Wären Sander & Strothmann nicht auf die fixe Idee gekommen einen etwas anderen Gin zu produzieren, wären wir nicht den Genuß eines von Hopfen und Salbei geschwängerten Brandes gekommen.

Gut gefallen hat uns tatsächlich auch die Schlichtheit der Flasche. Auf der Innenseite des Etiketts lassen sich die 3 prominenten Botanicals Wacholder, Hopfen und Salbei erkennen, wenn man von hinten durch die Flasche blickt. Für etwa 39 € / 0,7 L sicher kein Schnäppchen, unserer Meinung nach jedoch eine Investition wert.

Bildcredit: O49 Gin / Spirit49 in der Lile Gin & Cocktailbar