Gin zu Hause selbst herzustellen, in dem Fall anzusetzen, ist ein recht neuer, zugleich aber beliebter Trend.

Auf diese Reise möchte uns der Autor und Destillateur Kai Möller mitnehmen.

In dieser Buchrezension zeigen wir, was der geneigte Leser über die Gin Herstellung erfahren kann und für welche Zielgruppe das Werk besonders interessant ist.

Letzte Aktualisierung am 4.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Inhalt – das steckt drin

Gin hat sich in den letzten Jahren zu der Trendspirituose schlechthin entwickelt. Nahezu jeder Liebhaber dieser edlen Spirituose denkt darüber nach oder hat zumindest schon einmal darüber nachgedacht, einen eigenen Gin zu kreieren. Das Buch von Kai Möller kann hier womöglich helfen.

In seinem Gin Buch nimmt der Autor den geneigten Leser mit auf eine Reise rund um das Thema Gin. Natürlich gibt es im Vorfeld den ein oder anderen rechtlichen Aspekt zu klären. Ist das geschafft, so erfährt man alles, was man über Gin-Herstellung wissen muss.

Auswahl an Gin Botanicals, einer Destille im Hintergrund, Tonic Water und 2 Gin Tonics

Keine Angst, es handelt sich hier nicht um ein trockenes Sachbuch. Kai Möller setzt gekonnt auf eine doch recht lockere Art und Weise, sein Wissen zu vermitteln. Zudem bindet er hier und da das ein oder andere kleine Experiment zum Ausprobieren ein und lockert die Thematik damit auf.

Kai Möller gibt hier Infos über die gängigen Herstellungsverfahren, wie Mazeration (das Einlegen in Rohalkohol), der Perkolation (hier werden beim Hindurchsickern die Aromastoffe aufgenommen) und der Destillation sowie auch über die verschiedenen Destillen, die es für die unzähligen Ginsorten gibt.

Daneben erhält man natürlich noch alle wichtigen Informationen über die Auswahl und Verwendung der vielen möglichen Inhaltsstoffe, auch Botanicals genannt und die Einbeziehung von ätherischen Ölen.

Auch auf die rechtliche Lage in Deutschland beim Thema „Gin selbst brennen“ geht Kai Möller recht ausführlich ein.

In der zweiten Hälfte des Buchs widmet sich Kai Möller neben gängigen Botanicals der Praxis, passenden Destillen und Materialien zur Ginherstellung.

Über Kai Möller

Kai Möller bei der Gin Herstellung

Der 1964 geborene Kai Möller ist Besitzer einer Firma für Destillierbedarf und beschäftigt sich deshalb nicht nur beruflich mit dem Brennen und Verfeinern von Spirituosen. Zusätzlich weißt er auch ein großes Wissen im Bereich der Herstellung von ätherischen Ölen und Parfüms auf.

Durch sein Geschäft ist er immer an Zahn der Zeit und bekommt die aktuellsten Trends in der Ginszene mit.

Er hat sein Wissen schon in einigen Sachbüchern zum Thema der Destillation weitergegeben.

Unser Fazit

Auch wenn wir zunächst aufgrund des geringeren Umfangs des Werkes skeptisch warten, wurden wir positiv überrascht. Dieses Buch steckt voller Informationen die zum Teil wirklich unterhaltsam und kurzweilig auf knapp 170 Seiten aufbereitet wurden.

Kai Möller investiert hier viel Zeit und Leidenschaft um das Thema Gin zu Hause selbst anzusetzen.

Aufgrund der vielen ausführlichen und zum Teil tiefgründigen Informationen zur Gin Herstellung, ist dieses Buch nicht nur für Neulinge in den Welten des Gins, auch Fortgeschrittene können hier für sich etwas mitnehmen.

Wer die heimische Bibliothek erweitern möchte, wird u.a. auf Amazon fündig:


Bildcredit: © Kai Möller

 

Dieses Buch haben wir vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar erhalten. Dies hatte jedoch keine Auswirkung auf unsere Meinung und demnach diese Rezension.