Dry Gins/ Destilled Gins Gin-Sorten

Kyrö Napue Rye Gin – der Gin mit Charakter aus Finnland 

Kyrö Rye Gin im Test & Tasting

Bei dem extravaganten Kyrö Napue Rye Gin handelt es sich um einen finnischen Dry Gin, der auf einem Roggendestillat basiert. Hergestellt wird der 46,3-prozentige Kyrö Gin von der Kyrö Destillery Compagny in der Ortschaft Isokyrö in Finnland, dem Land der tausend Seen. Er zeichnet sich durch eine Komposition aus feiner Roggennote, würzigem Wacholder und frischen Zitrusnoten aus. Angeboten wird der Kyrö in einer schlichten, aber modern gestalteten 500 Milliliter fassenden und per Hand verkorkten Flasche.

Kyrö Gin – Geschichte & Herkunft

Begonnen hat alles bei einem gemeinsamen Saunagang der fünf jungen Finnen Kalle Valkonen (heute Brennmeister der Firma Kyrö), Miika Lipiäinen (heutiger Geschäftführer der Kyrö Destillery Company), Mikko Koskinen, Miko Heinilä und Jouni Ritula. Bei diesem Saunabesuch probierten sie erstmals einen Rye Whisky, der auf Roggenbasis destilliert wurde. Aufgrund der Tatsache, dass es in Finnland, obwohl das Land weltweit für seinen Roggen berühmt ist, weder einen finnischen Rye Whisky noch Rye Gin gibt, reifte die Idee, eine eigene Roggen fokussierte Destillerie zu bauen und ihren eigenen Rye Whisky und Rye Gin zu kreieren.

Angebot
Kyrö Napue Rye Gin 46,3% - 500 ml
  • Der Gin auf Roggen-Basis darf auf zwölf trockene und vier frisch destillierte Botanicals stolz sein;...
  • Die Botanicals des Gins sind mit der finnischen Natur verwachsen; Sanddorn, Cranberries, Birkenblätter...
  • Pflanzlich und süß, mit den ätherischen Ölen von Mädesüß und einer dezenten Zitrusnote im Aroma....

Gesagt, getan. Der Standort der Brennerei war schnell gefunden. Sie sollte in der damals schon seit fünf Jahren geschlossenen, bekanntesten Käsefabrik Finnlands in Isokyrö entstehen. Die fünf Jungs gründeten also im Jahre 2012 die Kyrö Destillery Company und übernahmen die Fabrik. Es dauerte zwei Jahre, bis die Bürokratie und der Bau der Destillerie erledigt waren. So konnte im Jahre 2014 mit dem Brennen der ersten Batches begonnen werden. Seither werden in der weltweit am nördlichsten gelegenen Destillerie in dem geschichtsträchtigen Ort Isokyrö Rye Gin und Rye Whisky hergestellt. Doch bevor das richtige Rezept für den Napue Rye Gin feststand, gingen 60 Versuche voraus. Dass es sich bei dem Napue Gin um einen extravaganten Gin handelt, beweist seine Preiskrönung als bester Gin für Gin & Tonic bei der International Wine & Spirits Competition (IWSC) schon kurz nach seinem Erscheinen auf dem Markt.

Sein Name „Kyrö Napue Rye Gin“ erinnert an die im März 1714 in Napue stattgefundene Schlacht, bei der eine aus Finnen bestehende schwedische Armee gegen die Russen kämpfte und unterlag. In dieser Schlacht ließen mehr als die Hälfte der Soldaten ihr Leben und Finnland fiel unter die Kontrolle von Russland. Der Kyrö Napue ist also eine Reminiszenz an diese verhängnisvolle Schlacht.

Kyrö Gin – Botanicals

Gegenüber anderen Destillerien verwendet die finnische Kyrö Destillery nur 16 Botanicals. All diese Botanicals sind wild wachsend und werden von Hand auf dem ehemaligen Schlachtfeld des Finnland-Feldzuges in der umliegenden Region der finnischen Stadt Napue gesammelt. Dazu gehören unter anderem;

  • Wacholderbeeren,
  • Birkenblätter,
  • das Rosengewächs Mädesüß,
  • Moosbeeren,
  • Sanddorn,
  • wilde Cranberrys,
  • Schwertlilie,
  • Engelwurz,
  • Kardamom und Kümmel.

Die restlichen Botanicals und die Rezeptur behält der Hersteller für sich. All diese Gewürze, Blüten und Früchte sowie das Herstellungsverfahren verleihen dem Kyrö seinen ausgeprägten Duft und Geschmack. Dieser spiegelt ein harmonisches Zusammenspiel von der angenehmen Wacholdernote, der herb-würzigen Roggenbasis, den leichten Beeren- und Kräuteraromen sowie Zitrusnoten wieder.

Die Herstellung des Napue Rye

Die Produktion des Napue Rye Gin erfolgt in der Kyrö Destillery meist in Handarbeit nach einer geheimen Rezeptur der Macher. Das Herzstück der Destillerie ist eine maßgefertigte Brennblase von der Firma Kothe mit einem Fassungsvermögen von 1.200 Liter. Die Basis für den Gin bildet Alkohol aus feinstem Roggen, der von den üppigen Roggenfeldern aus der Region stammt. Da die Kyrö Destillery ausschließlich Roggen verwendet, obwohl sich die Destillation von Roggen als recht schwierig gestaltet, ist es auch nicht verwunderlich, dass das Motto der Firma „In Rye we Trust“ – „Wir glauben an den Roggen“ ist. Für die verwendete Botanical-Mischung werden 16 regional wild wachsende Botanicals (zwölf trockene und vier frische) verwendet.

Ein Teil der trockenen Botanicals werden circa 16 Stunden mazeriert und nach ihrer Fermentation destilliert. Außerdem werden vor der Destillation einige Ingredienzien im Kräuterkorb in die Brennblase eingesetzt. Die frischen Kräuter werden separat gebrannt. Die Essenzen werden dem fertigen Destillat erst nachträglich hinzugefügt, wodurch der Gin seinen unvergleichbaren Geschmack erhält. Die genaue Zusammensetzung der Botanicals ist jedoch nur dem Hersteller bekannt. Gebrannt wird in kleinen Chargen mit viel Liebe zum Detail. Monatlich produziert die Kyrö Destillery im Durchschnitt 1.000 Liter des edlen Tropfens. Da die Nachfrage jedoch sehr groß ist, ist auch die Tendenz steigend.

Nachdem der finnische Gin auf die gewünschte Trinkstärke herabgesetzt wurde, wird er in die minimalistisch erscheinenden Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 0,5 Litern, aber auch in Miniaturflaschen mit einem Volumen von 0,1 Litern abgefüllt. Nach der Etikettierung kann der Gin auf die Reise in die ganze Welt gehen.

Kyrö Napue Gin – Tasting & Nosing

Der Kyrö Napue präsentiert sich in der Nase mit einem sehr reichen, würzigen, aber ausgeglichenem Bouquet, das von Wacholder und Koriander geprägt ist. Es sind aber auch die feine Süße des Mädesüß, eine fruchtige Zitrusnote und Kräuteraromen zu spüren. Außerdem sind im Geruch Noten enthalten, die an eine Wiese und frisch geschnittenes Gras erinnern.

Auf der Zunge ist eine kräftige Würze von Roggen zu spüren, die von einer pfeffrigen Note begleitet wird. Am Gaumen zeigt der Gin seine erfrischende, kühle und herbale Seite. Er wird durch die Säure der Cranberrys geprägt, wobei diese von den Aromen des Sanddorns und der Birkenblätter gestreift wird. Der Abgang des Napue Rey ist lang anhaltend und frisch-würzig.

Im Gin Tonic lässt sich die würzig-fruchtige und herbale Seite ideal mit einem mediterranen Tonic Water betonen. Ein Dry Tonic hingegen weiß die fruchtigen Noten zu betonen und mit den klassischen Allroundern wie Thomas Henrys oder Goldberg erreicht man gute Kompromisse zwischen den einzelnen Noten. Zu empfehlen für das Mischen eines Gin Tonic sind die Tonicwasser Fever Tree, Fever Tree Mediterranian oder das Thomas Henry Tonic.

Thomas Henry Tonic Water 24 x 0,2 Liter
  • Thomas Henry Tonic Water 24 x 0,2
  • 2 Liter

Design & Aufmachung des Kyrö

Die bauchige Flasche aus hellem, klarem Glas ist modern und schlicht gestaltet. Auf der Vorderseite der Flasche befindet sich mittig ein Etikett, das im oberen und unteren Bereich mit den drei großen, schwarzen, im oberen Drittel beschnittenen Buchstaben „GIN“ versehen ist. In der Mitte des Etikettes sind der Hinweis zur hergestellten Menge „Small Batch“, der Produktname „NAPUE“, die Angaben zum Hersteller Kyrö und der Hinweis, dass es sich um den weltbesten Gin für Gin & Tonic handelt, zu finden.

Verschlossen wird die Flasche mit einem Griffkorken aus hochwertigem Kunststoff. Aufgrund des Designs und der modernen Aufmachung fällt die Gin Flasche sofort ins Auge und macht in jeder privaten und professionellen Bar eine gute Figur.

Fazit

Der Napue Rye Gin erinnert uns geschmacklich an grüne Wiesen, Felder und Wälder. Hergestellt wird er auf Roggenbasis und unter Verwendung von 16 wild wachsenden, regionalen Botanicals. Er ist ein ausbalancierter Gin mit angenehmer Wacholdernote, die mit der würzigen und etwas herben Roggenbasis harmonisiert und die von leichten Zitrus- und Beerennoten flankiert wird. Dass der Napue Gin der beste Gin weltweit ist, der sich für Gin & Tonic eignet, beweist die Prämierung durch die IWSC zwar nicht, aber es ist doch immer wieder gut zu wissen etwas preisgekröntes im Glas zu wissen.

Pur etwas für echte Kenner, die es etwas kräftiger und herber mögen.  Als Gin & Tonic ist der Kyrö bestens geeignet und nimmt jeden Ginliebhaber auf eine kleine Reise nach Finnland mit.

Der Kyrö kann in renommierten Onlineshops, auf Amazon , oder bei gut sortierten Spirituosenhändlern erworben werden. Bei einer Investition von circa 36-38 Euro / 0,5 L spielt er verdienter Weise im oberen Mittelfeld der Premium-Gins mit.

Der Napue Rye ist ein außergewöhnlicher Gin, der in keiner privaten oder professionellen Bar fehlen sollte. Einfach einmal probieren!


Bild-Credit: Kyrö Distillery Company DE