Über Gin-Redaktion

Wer sind die Gin-Liebhaber? Martin & Florian, zwei ganz normale Kumpels deren Hobby damit startete, einen einfachen Gin mit etwas Tonic-Wasser zu kombinieren, schmeckte ganz gut. Mit der Zeit und nach vielen probierten Sorten, begannen wir uns etwas tiefgründiger mit dem Thema Gin zu befassen. Neben der Teilnahme an professionellen Tastings, Messebesuchen und einiger Fachliteratur später, suchten wir auch direkte Gespräche mit erfahrenen Destillateuren. Der Wunsch einfach mehr und genau das heraus zu schmecken, was tatsächlich drin sein soll und unsere Erfahrungen mit anderen Gin-Liebhabern zu teilen, beflügelte uns diese Seite ins Leben zu rufen.

NamGin im Test & Tasting: ein afrikanischer Dry Gin mit Teufelskralle

Ein Gin aus Afrika? Besser gesagt Namibia verfeinert mit Teufelskralle, einer krautigen Pflanze, welcher diverse Heilwirkungen nachgesagt werden. Aus einer der ältesten Weinfarmen Namibias weiter entwicktelten Destillerie, wird der NamGin u.a. aus einem Dattel-Grundbrand hergestellt und kommt mit satten 45 % Vol. ins Glas. Geschichte

NamGin im Test & Tasting: ein afrikanischer Dry Gin mit Teufelskralle2019-05-26T16:35:58+00:00

Erich Gin Test & Tasting: mit spanischen Zitronen zu Ehren des Großvaters

Die Brennerei, in welcher der Erich Gin das Licht der Spirituosenwelt erblickt, ist ein Erbe des verstorbenen Großvaters. In ihr wurden früher die verschiedensten Obstbrände hergestellt. Nun wurde die alte Destille komplett renoviert und wieder neu aufgebaut, sodass im Jahr 2019 der erste Dry Gin

Erich Gin Test & Tasting: mit spanischen Zitronen zu Ehren des Großvaters2019-07-02T19:59:56+00:00

Humboldt Dry Gin: ein kräftiger Gin auf Roggenbasis aus dem Spreewald

Mit diesem blutjungen und auf einer Roggenbasis beruhenden Gin, haben wir ein deutsches Produkt mit 21 Botancials, den Humboldt Rye Dry Gin. 250 Jahre Alexander von Humboldt, anlässlich dieses Jubiläums dachte sich die brandenburgische Spirituosenmanufaktur Spreewood Distillers, der Botanische Garten & das Botanische Museum Berlin,

Humboldt Dry Gin: ein kräftiger Gin auf Roggenbasis aus dem Spreewald2019-05-05T16:38:24+00:00

Schrödinger’s Katzen Gin: ein London Dry aus Heidelberg im Tasting

Lebt die Katze oder lebt sie nicht? Diese Frage stellt man sich bei Schrödingers Experiment, welches spätestens seit der Fernsehserie "The Big Bang Theory" den meisten ein Begriff sein sollte. Daraus ableitend, stellten wir uns die Frage: schmeckt der oder schmeckt er nicht? Nun ganz

Schrödinger’s Katzen Gin: ein London Dry aus Heidelberg im Tasting2019-06-24T17:38:13+00:00

Caorunn Gin im Tasting: ein rauer Schotte mit milden Seiten

Der Caorunn ist ein London Dry Gin aus den schottischen Highlands, der u.a. mit 5 traditionellen keltischen Zutaten produziert wird. Gebrannt wird er in einer für Malt-Whiskey berühmten Destillerie und mit 41,8 % Vol. abgefüllt. Wir haben den im Geruch milden & trockenen Schotten getestet.

Caorunn Gin im Tasting: ein rauer Schotte mit milden Seiten2019-04-26T23:09:34+00:00

Harahorn Gin aus Norwegen: von Bergen & Fabelwesen

Aus dem Land der Wikinger ist man für gewöhnlich andere Sachen gewohnt. Da kommt man zuerst einmal auf Met oder Vodka. An Gin denkt man hier eher selten. Umso überraschter ist man, wenn man den Harahorn Gin aus Norwegen entdeckt. Sorgfältig ausgewählte Botanicals und hohe

Harahorn Gin aus Norwegen: von Bergen & Fabelwesen2019-04-11T19:04:07+00:00

Linden No.4 Gin: des Apothekers floraler Dry Gin im Test & Tasting

Erst seit 2017 auf dem Markt und in kleinen Batches mit gerade einmal 200 Flaschen produziert, stellen wir den Linden No.4 Dry Gin vor. Aus einer Kneipenidee und einem Urlaubstrip entstanden, haben wir den floral-fruchtigen Linden Gin probiert. von einer Australienreise & den Veedel Distillers

Linden No.4 Gin: des Apothekers floraler Dry Gin im Test & Tasting2019-04-02T15:37:01+00:00

neeka Gin: ein fruchtiger Dry Gin aus dem Schwarzwald

Der neeka Gin setzt auf 5 Botanicals und wird in einer Brennerei produziert, die seit über 150 Jahren Erfahrung in der Destillation edler Brände hat. In Handarbeit hergestellt und im Schwarzwald ansässig, kommt der neeka mit 40 % Vol. in die Flasche. Wir haben für

neeka Gin: ein fruchtiger Dry Gin aus dem Schwarzwald2019-03-23T15:43:08+00:00

Juniper Jack Gin: die minimalistische Wacholderbombe

Der Juniper Jack ist ein recht wacholderlastiger Gin, welcher mehr durch die Qualität als die Quantität seiner Botanicals punkten will. Insgesamt 10 Zutaten sollen in diesem London Dry Gin ein unvergleichliches Aroma schaffen. Wir sind sehr gespannt, ob dieser als "Wacholderbombe" verschriener Gin sein Versprechen

Juniper Jack Gin: die minimalistische Wacholderbombe2019-03-23T15:46:18+00:00

Donauweibchen Dry Gin aus Wien im Test: fruchtig, mild & sagenumwoben

Mit dem Daunauweibchen haben wir einen fruchtigen jungen Gin aus Österreich dessen Name auf einer alten Sage beruht. Nautisch angehaucht und komplettiert durch das Flaschendesign aus der Feder des amerikanischen Illustrators Tony Millionaire. von feiernden Meerjungfrauen und gefangenen Seelen Doch wie kommt dieser Gin nun

Donauweibchen Dry Gin aus Wien im Test: fruchtig, mild & sagenumwoben2019-03-10T13:08:23+00:00